KI und Pharmazie: Komplementär oder Konkurrent?

KI und Pharmazie: Komplementär oder Konkurrent?

Die pharmazeutische Industrie verändert sich durch KI in erheblichem Maße

Künstliche Intelligenz (KI) wird in letzter Zeit von zahlreichen Unternehmen genutzt, um ihre Arbeitsabläufe zu optimieren und die Produktivität zu steigern. Ein Sektor, der von diesem zeitgemäßen Entwicklungsfortschritt profitiert hat, ist die pharmazeutische Industrie. Wir werden einige der wichtigsten Veränderungen der pharmazeutischen Industrie durch KI erläutern und die Bedeutung für die Zukunft bewerten.

Revolution in der pharmazeutischen Industrie durch KI

In den vergangenen Jahren haben führende pharmazeutische Unternehmen KI aktiv in ihre Strategien und die Entwicklung von Medikamenten integriert. Einige haben begonnen, mit Technologieunternehmen zusammenzuarbeiten, um deren Fachwissen und Ressourcen zu nutzen und so einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

KI hat die Branche grundlegend verändert und zu erheblichen Veränderungen geführt. Nach den Statistiken des ITIF (Gawora, 2020) kann KI die Zeit für die Analyse und Entwicklung innovativer Arzneimittel im Vergleich zu herkömmlichen Ansätzen um 40 % bis 50 % reduzieren, was zu jährlichen Kosteneinsparungen von 26 Milliarden US-Dollar führen könnte.

Sie kann auch die jährlichen Aufwendungen in Höhe von 28 Milliarden Dollar erheblich senken. Dies wird nicht nur die Kosten senken, sondern auch die Entwicklung wirksamerer Arzneimittel beschleunigen und die medizinische Innovation vorantreiben.

Zukünftige Veränderungen und Optimierungen in der pharmazeutischen Industrie

Die Zukunft der pharmazeutischen Industrie lässt sich nur schwer vorhersagen, aber Fortschritte in der KI können zweifellos die Herstellung von personalisierten Arzneimitteln, die Arzneimittelforschung, klinische Studien, die Produktion und vorausschauende Analysen grundlegend verändern und verbessern.

Sie kann dazu beitragen, die Auswahl der Patienten, die Überwachung und die Analyse der Daten aus klinischen Studien zu optimieren, die Genauigkeit und Effizienz zu verbessern und das Zulassungsverfahren für Arzneimittel so zu beschleunigen, dass neue Therapien schneller auf den Markt gelangen.

In Zukunft könnten mithilfe von KI Ausbrüche von Erkrankungen vorhergesagt werden und sogar helfen, Muster in Patientendaten zu erkennen und die Medikamentendosierung zu optimieren. Dadurch können die Ergebnisse für die Patienten verbessert und die Gesundheitskosten erheblich gesenkt werden.

Ein Gleichgewicht zwischen den Vorteilen der KI und den Bedenken über ihre Auswirkungen auf die menschlichen Arbeitskräfte

Wenn man bedenkt, wie sich die KI auf die Industrie auswirken kann, stellt sich natürlich die Frage, ob sie die menschlichen Arbeitskräfte ersetzen und alles vollständig automatisieren wird. Um diese berechtigten Argumente besser zu verstehen, sollten wir einige Berufe analysieren, wie z. B. die Aufgaben von Studienkoordinatoren, Produktionstechnikern und Forschern.

Die Studienkoordinatoren können von der Unterstützung der KI bei der Patientenauswahl und -überwachung profitieren, was die Wirksamkeit und Präzision der klinischen Studien erhöhen wird. Allerdings sind nach wie vor menschliche Studienkoordinatoren erforderlich, um die Studien zu organisieren, die Sicherheit der Patienten zu gewährleisten und mit den Patienten zu interagieren.

KI kann den Technikern auch dabei helfen, den Herstellungsprozess von Medikamenten zu rationalisieren und Ausschuss zu minimieren, aber die Produktionsmaschinen müssen immer noch von menschlichen Technikern gesteuert und gewartet werden.

Ebenso kann KI den Forschern helfen, neue therapeutische Ziele zu identifizieren und die Wirksamkeit von Medikamenten vorherzusagen, was den Prozess beschleunigen und die Kosten senken kann. Dennoch werden menschliche Forscher benötigt, um Experimente zu entwickeln, Ergebnisse zu interpretieren und auf der Grundlage der Daten Entscheidungen zu treffen.

Fazit

Auch wenn das Aufkommen der KI in der pharmazeutischen Industrie voraussichtlich einen erheblichen Einfluss haben wird, müssen die potenziellen Vorteile der KI gegen die Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes und der Datensicherheit sowie die Auswirkungen auf die menschlichen Arbeitskräfte gegeneinander abgewogen werden. Wenn es heißt, KI gegen Menschen, ist es unwahrscheinlich, dass sie die menschlichen Fachkräfte in der Branche vollständig ersetzen wird.

Stattdessen wird KI wahrscheinlich eher den Menschen bei seiner Arbeit unterstützen und seine Produktivität und die Genauigkeit seiner Aufgaben verbessern. Doch wie jede andere Technologie birgt auch die KI gewisse Risiken und Herausforderungen, die die Branche bewältigen muss.

Global Voices unterstützt die pharmazeutische Industrie seit über 15 Jahren mit Kommunikationslösungen in Form von Übersetzungen, Dolmetschern und audiovisuellen Lösungen. Wenn Sie Möglichkeiten erörtern möchten, wie Sie mit Hilfe von Übersetzungsdienstleistungen die Herausforderungen der künstlichen Intelligenz meistern können, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.

Referenz

 

Diese Website verwendet Tracking-Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie allen Tracking-Cookies gemäß unserer Cookie-Richtlinie zu.

AKZEPTIEREN